+49 (0)6409 66 13 9-0 h.wilhelm@ibwilhelm.de

Know-how macht den Unterschied

Wärme:

Für ein Unternehmen der Kfz-Zulieferindustrie planen wir ein Heizwerk

Herausforderung:

  • Produktionsreste Hu > 25 MJ/Kg
  • S-Gehalt ca. 600mg/Kg
  • BImschV im Industriegebiet

Für ein Energieversorger(Stadtwerke) planen wir ein Heizwerk

Herausforderung:

  • Brennstoff A1 Hu ca. 14,3 MJ/Kg und im MIX (0 bis 100%) Waldrestholz w = 45%

Technologie:

Gemeinsam mit der Technischen Hochschule Ingolstadt planen wir für das Biomassekraftwerk Pfaffenhofen ein Dampfspeichersystem

Gesamtprojekte

Jedes Projekt beginnt mit einer Idee!
Gemeinsam mit unseren Kunden prüfen wir die wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit
dieser Idee und arbeiten das Gesamtprojekt in allen Projektphasen und Teilschritten aus.

Wir begleiten Sie in allen Projektphasenund unterstützen Sie, damit:

  • Sie sich weiter auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können
  • alle Schnittstellen im Vorfeld geklärt und abgestimmt sind
  • allen behördlichen oder rechtlichen Erfordernissen nachgekommen wird
  • die Projektkosten kontinuierlich überwacht werden
  • Termine eingehalten werden
  • ein optimaler Informationsfluss = Qualitätssicherung zwischen allen Beteiligten gewährleistet wird

Planen Sie mit uns!

Das Ergebnis wird am Anfang bestimmt!

Ihre Idee – Ihr Projekt – wird mit unserer Erfahrung und
Ingenieurkompetenz maßgeschneidert realisiert!

Instandhaltungskonzepte und Prozessoptimierung für Heiz(kraft)werke

Die immer wieder anstehenden Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen (EEG, KWKG, BetrSichV) führen dazu, dass

  • die technische und wirtschaftliche Darstellbarkeit von Energieerzeugungsanlagen in Frage gestellt wird,
  • Anreize für energiewirtschaftliche Neubauten fehlen,
  • Bestandsanlagen nicht mehr bedingungslos einsetzbar sind.

Diese Probleme können nur gelöst werden durch

  • zustandsorientierte Instandhaltung (➞ Erhöhen der Verfügbarkeit der Anlagen)
  • Optimierung der Energieauskopplung (➞ Steigerung der Energieeffizienz)

Beide Maßnahmen führen zu einer erheblichen Kostenersparnis im Betrieb und bei Investitionen sowie zu einer vereinfachten und sicheren Betriebsführung.

-> Instandhaltungskonzepte für Heiz(kraft)werke

Ihre Anlage läuft nicht rund?

Wenn Ihre Verbrennungsanlage für feste Abfall- und Reststoffe (z. B. EBS, Altholz oder naturbelassenes Holz) nicht optimal läuft, wenn Sie Probleme mit der Verfügbarkeit Ihrer Anlage haben, so können die Gründe vielfältig sein:

  • der Brennstoff passt nicht zur Anlagentechnik
  • vielleicht ist die Brennstoff-Förderung nicht ideal
  • es kann zu Problemen mit dem Rost- und Kesselsystem kommen
  • die Luftführung/Luftverteilung ist ungünstig eingestellt
  • es liegen Konstruktionsmängel vor
  • u. v. a. m.

Sprechen Sie uns an!

Wir prüfen die Situation vor Ort, erstellen einen Bericht über den Ist-Zustand, analysieren die Probleme sowie deren Ursachen und arbeiten mögliche Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Anlage aus.

Eine hohe Verfügbarkeit sichert neben einem effizienten Anlagenbetrieb mit maximalem Wirkungsgrad die Wirtschaftlichkeit des gesamten Unternehmens!

Wir sind Ihre Schnittstelle zur Behörde!

Die Welt ist voll von Regularien und Formalismen, die eingehalten werden müssen. Genehmigungs- und Übwachungsbehörden sorgen dafür, dass alle Spielregeln eingehalten werden.

Auch die Betreiber von Heiz(kraft)werken finden zahlreiche Berührungspunkte:

  • Genehmigungsverfahren

  • Emissionen/Immissionen

  • Umweltberichte/-prüfungen bei IED-Anlagen

  • Abfallrecht, z. B. bei der Entsorgung von Rostasche

  • u. v. a. m.

Damit auch hier alles rund läuft, unterstützen wir Sie bei Ihrem Behördenmanagement!

Unser kompetentes und erfahrenes Team – vorwiegend Hochschulabsolventen – kommuniziert mit den Vertretern der Überwachungs- und Genehmigungsbehörden auf Augenhöhe und sorgt für reibungslose Abläufe.

Wir begleiten Ihr Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutz-gesetz (BImSchG)!

Fast alle Vorhaben und Projekte im Energiesektor erfordern eine Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG). Hierfür ist die Erstellung umfangreicher Antragsunterlagen erforderlich, u. a. bestehend aus:

  • Formularsätzen
  • Fachgutachten
  • technischen Ausarbeitungen wie: Zeichnungen, Schemata, Funktionsbeschreibungen, Berechnungen

Um der Genehmigungsbehörde schnellstmöglich genehmigungsfähige Unterlagen präsentieren zu können, ist eine umfassende Projektplanung unerlässlich. Daneben ist das Behördenmanagement von großer Bedeutung – hier unterstützen wir Sie bei allen Gesprächen mit Behörden und Fachgutachtern.

Unsere Zusammenarbeit mit erfahrenen Partnern aus dem Bereich der Genehmigungs- und Gutachtenerstellung führt zu einem zügigen und reibungslosen Ablauf des Verfahrens.

In den letzten Jahren konnten wir dies bei förmlichen wie auch bei vereinfachten Verfahren z. B. bei:

  • Errichtung von mit fester Biomasse befeuerten Heiz(kraft)werken
  • Änderungsgenehmigungen bestehender Anlagen (z. B. Erweiterung des Brennstoffbandes)
  • Anlagen zur Behandlung und Lagerung von Altholz

unter Beweis stellen.

-> Genehmigungsverfahren (PDF)

-> TA Luft 2002 (PDF)